foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Willkommen beim TC Vorst 1973 e.V.

 Vereinsleben 2017

vereinsleben1vereinsleben2vereinsleben3vereinsleben4vereinsleben5vereinsleben6

 

 

Auch im Jahr 2017 hat der TC Vorst viel Fleißarbeit in das Erscheinungsbild seiner Anlage gesteckt: Die Beete wurden auf Vordermann gebracht und ein neues Eingangsschild soll die Besucher auf uns aufmerksam machen. 

Bei den Medenspielen haben sich die Mannschaften der Damen 65 in der Verbandsliga auf dem  2. Platz sehr gut platziert und die Damen 30 haben sich in der BKC gut geschlagen und den 4. Platz von 9 Mannschaften erreicht.

Die Mannschaften der offenen Herren und Herren 65 sowie 3 Jugendmannschaften haben gute Spiele abgeliefert und ihre Klassen gehalten. Nur die Herren 50 steigen aus der BKA ab.

können wir auf unserer gemütlichen Anlage immer gut!

Auch in diesem Jahr wurde wieder der gemütliche Gitarrenabend mit Rainer Hinkes,  Achim Nelles und Johannes Funck zum schönen Nachmittag/Abend und Leckeres vom Grill rundete den Abend ab.

Zum Sommerfest am 2. September mit etlichen Jugendlichen, aktiven, passiven und früheren Mitgliedern gab es ein traumhaftes Wetter.

Zum Zeitvertreib wurde per Speedcontrol die Aufschlaggeschwindigkeit gemessen, es wurde gekickert, gedartet und ein Nagelbrett musste bearbeitet werden.

Anke Wolff hat die Damen mit leckeren Getränken verwöhnt: Hugo und Aperol Sprizz !

Nicht zuletzt deshalb war die Stimmung super …

Das leckere Kuchenbufett aus selbst gebackenen Leckereien wurde stark belagert und dann gab es Currywurst, Pommes und Räuberfleisch und zum späten Abend noch griechische Spieße vom „örtlichen Griechen“ gesponsert – Ouzo inclusive!

Wen wundert’s, dass erst kurz vor Sonnenaufgang Schluss war….

 

 Ausflug in die Niederlande 2017

 ausflugnl1ausflugnl2ausflugnl3ausflugnl4ausflugnl5ausflugnl6

 

Der Kontakt zu unserem früheren Trainer Pascal Wilkat ist nicht ganz abgerissen und deshalb ergab sich in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, auf der Anlage in Geleen ein Wochenende mit unseren Jugendlichen zu zelten.

Dies wurde allerdings durch Dauerregen bei der Anreise nicht zum Vergnügen und die erste Nacht wurde in den Räumen des TC Geleen campiert.

Nach einem Ausflug in die Adventure Arena zum XL Jump konnten dann auch die Zelte aufgebaut werden,

das Tennisprogramm war etwas eingeschränkt, aber für ein bisschen Muskelkater hat’s gereicht….

Abends konnte und musste man sich am Lagerfeuer wärmen und Stockbrot zubereiten -  alles war von unserem Organisator Markus Denda super vorbereitet und so ließen sich die kalten Nächte ertragen.

 

Oktober 2016

Die Sommersaison 2016 begann beim TC Vorst schon Anfang April aufgrund des recht guten Wetters, wo die Plätze und die Anlage von vielen fleißigen Händen vorbereitet wurden. Am 17. April startete der 9. POWER-DAY, diesmal an einem Sonntag unter der Leitung von Trainer Dan Nemes. Alle vier Plätze wurden von Jung und Alt für Übungen zur Steigerung der Fitness und Spieleinheiten zur Vorbereitung auf die Medenspiele genutzt.

Auch in diesem Jahr gab es wieder den Tag der offenen Tür mit der Möglichkeit, die gemütliche und familienfreundliche Anlage in Vorst kennen zu lernen und beim Probetraining mit dem Vereinstrainer Tennisluft zu schnuppern. Das Angebot in diesem Jahr richtet sich vor allem an Familien, die im ersten Jahr 149,- Euro an Beitrag für die ganze Familie zahlen. Aber es gibt auch für jedes Neumitglied neben einem verminderten Erst-Jahresbeitrag einen Gutschein für zehn Gruppen-Trainerstunden. So kann man schnell in den Sport (wieder) einsteigen und auch Kontakte knüpfen für die anschließenden Matches.

Ebenso neu seit zwei Jahren ist die Möglichkeit der Zweitmitgliedschaft. Dies bedeutet, dass Tennisspieler, die in anderen Tennisvereinen spielen, im TC Vorst eine vergünstigte Mitgliedschaft in Höhe von 125,- Euro nutzen können, um auch hier am Spielbetrieb teilzunehmen und die anschließende Geselligkeit zu genießen, die im Tennisclub Vorst groß geschrieben wird.

Außer dem normalen Training an den Wochentagen Dienstag, Donnerstag und Freitag gibt es auch weiter die langjährigen Projekte wie "Schultennis" für Grundschüler und das "Kindergartentennis" für die Kleinen ab 4 Jahren.

In der ersten Juliwoche waren wieder die Kinder und Jugendlichen aus der Partnerstadt Laakdal/Belgien beim TC Vorst zu Gast, wo über 20 Jugendliche mit ihrem Trainerteam auf der Anlage gezeltet haben. Neben dem Tennis wurden auch Ausflüge unternommen und ein paar Spieleinheiten mit unseren Kindern veranstaltet. Sowohl das Zeltlager als auch das gemeinsame Grillen bei super Wetter haben viel Spaß gemacht und so wird sich schon wieder auf die nächste Fahrt nach Belgien gefreut.

 

In der zweiten Ferienhälfte gab es auch ein kleines dreitägiges Camp unserer Kindern und ein kleines Turnier um die Clubmeisterschaft.

Ende August: wurde Rocco Topp der Sieger vor Jan Kothen.

Bei den Medenspielen behaupteten sich die Damen 60 wieder in der Verbandsliga. Die Mannschaft der Damen 30 verpasste knapp einen weiteren Aufstieg. Die übrigen Mannschaften schaftten den Verbleib in ihren Klassen und greifen 2017 wieder an.

Auch die Jugend schlug sich mit drei Mannschaften tapfer. Die Jüngsten begeisterten mit tollem Einsatz und gewannen dabei auch alle Spiele.

Aber auch für die übrigen Vereinsmitglieder gab es Aktivitäten wie ein Plaumenkuchen-Turnier und einen Gitarrenabend mit Reiner Hinkes und Achim Nelles, der bei Sommerwetter über 50 Leute auf die Anlage lockte und bis in die Nacht dauerte. Belohnt wurden die Anwesenden mit stimmungsvoll dargebotener "handgemachter" Musik, bei den bekannten Stücken wurde auch gerne mitgesungen. Uli Nagel war für das leibliche Wohl verantwortlich, so dass die einhellige Meinung hieß. Unbedingt wiederholen.

  

Ein Herren-Doppelturnier läuft über den Sommer und noch laufen die Spiele. Als Abschluss wird es ein Fest mit Siegerehrung geben.

Nachdem im Vorjahr das Fußball-Tennis in Vorst Premiere hatte, wurde am 3.September das 2. Fußball-Tennis-Turnier mit zwölf Mannschaften auf der Anlage ausgetragen. Die Akteure (auch eine Damenmannschaft!) waren engagiert bei der Sache und etliche Zuschauer und Anhänger der Mannschaften waren zur Unterstützung dabei. Um das leibliche Wohl kümmerten sich die Fußballer vom TV Vorst die für das Grillen die Verantwortung übernahmen und der Tennisverein übernahm die Versorgung mit Kuchen und Getränken.

Wer Pause hatte, nutzte eine Torwand zum "Zielschießen". Abends ging's mit DJ Harald weiter.

 

Für den 8.Oktober ist wieder ein Saison-Abschlussfest als Oktoberfest geplant und es werden wieder zahlreiche Gäste aus der Partnerstadt Laakdal erwartet, die unser Fest auf jeden Fall bereichern mit ihrer Feierlaune!

 

 

Mai 2016

Powerday

Schon früh im Jahr konnten beim TC Vorst aufgrund des recht guten Wetters die Plätze und die Anlage auf die Saison vorbereitet werden. Viele fleißige Hände hatten angefangen, die Laubberge und alten Äste zu entfernen und wieder die Beete zum Vorschein zu bringen. Aufgrund eines Einbruches ins Clubhaus musste allerdings einiges repariert werden. Bis Mitte April war aber alles fertig, denn am 17. April startete der 9. POWER-DAY diesmal an einem Sonntag unter der Leitung von Dan Nemes als Trainer. Und dabei kam ganz klar zum Vorschein: Tennis an der frischen Luft ist doch am schönsten. Alle vier Plätze wurden für Übungen zur Steigerung der Fitness und Spieleinheiten zur Vorbereitung auf die Medenspiele genutzt. Und zur Stärkung gab es Kleinigkeiten zwischendurch. Mitgemacht haben wieder jung und alt.

Auch in diesem Jahr ist in Vorst wieder ein Tag der offenen Tür geplant. Am 1. Mai ab 10 Uhr gibt es die Möglichkeit, die gemütliche und familienfreundliche Anlage in Vorst kennenzulernen und beim Probetraining Tennisluft zu schnuppern. Es gibt Angebote für Familien, aber auch für den interessierten Medenspieler, zu sehr günstigen Konditionen im TC Vorst Mitglied zu werden. Außer dem normalen Training an den Wochentagen Dienstag, Donnerstag und Freitag gibt es auch weiter die langjährigen Projekte wie "Schultennis" für Grundschüler und das "Kindergartentennis" für die Kleinen ab vier Jahren. Das Schnuppern für Schulkinder wird vier Wochen lang angeboten und bietet den Grundschülern die Gelegenheit, den Umgang mit dem Tennisschläger zu testen. Der Spaß spielt dabei die Hauptrolle und deshalb kann die Aktion für die interessierten Kinder noch fortgesetzt werden. Das Kindergartentennis wird auch wieder im Frühjahr gestartet, wo die Jüngsten sich mal auf dem Platz tummeln und den Umgang mit Bällen spielerisch probieren können.

In den Sommerferien sind wieder die Kinder und Jugendlichen aus der Partnerstadt Laakdal/Belgien inklusive ihrem Trainerteam in der ersten Juli-Woche zu Gast in Vorst. Neben dem Tennis werden auch Ausflüge unternommen und ein paar Spieleinheiten mit den Vorster Gastgeberkindern veranstaltet. Sowohl das Zeltlager als auch das gemeinsame Grillen bringen bei hoffentlich sommerlich schönem Wetter viel Spaß gemeinsam. Natürlich wird sich auch schon auf die nächste Fahrt nach Belgien gefreut. In der zweiten Ferienhälfte wird auch ein Kindercamp an drei Tagen angeboten, das mit ein paar fleißigen Helfern sicher gut funktionieren wird.

Für die Medenspiele habe die Vorster wieder sechs Mannschaften gemeldet: die Damen 60 und Damen 30 sowie die offenen Herren, zweimal eine Herren 50 und eine Herren 65. Die Herren 50 und die Damen 30 waren 2015 erfolgreich und schafften den Aufstieg. In den nächsten Klassen hoffen nun alle auf schöne Spiele und gute Ergebnise.

Für die übrigen Vereinsmitglieder gibt es Besuche und Freundschaftsspiel mit den belgischen Freunden aus Laakdal und ein Mixed-Pfingstturnier bei hoffentlich sommerlichem Wetter. Für die Kinder wird wieder der Mini-Cup ausgetragen, die Erwachsenen tragen ein Doppelturnier über einen längeren Zeitraum aus und zur Pflaumenzeit gibt es noch ein Mixed-Turnier.

Das im vorigen Jahr erstmals ausgetragene Fußball-Tennis-Turnier hatte mit zehn Mannschaften auf Anhieb eine gute Resonanz und wird auf jeden Fall im Spätsommer wiederholt. Immerhin stehen schon etliche Interessenten "auf der Liste", aber es werden gerne noch Anmeldungen angenommen.

 

Oktober 2015

In diesem Jahr startet der TC Vorst zum achten Mal einen POWER DAY JUGEND, diesmal am 18. April unter der Leitung seines Trainer Dan Nemes und unterstützt von Peter Wünsch. Alle vier Plätze wurden genutzt für Übungen zur Steigerung der Fitness und Spieleinheiten zur Vorbereitung auf die Medenspiele. Natürlich durfte auch nicht der Tag der offenen Tür fehlen, mit der Möglichkeit die gemütliche und familienfreundliche Anlage in Vorst kennen zu lernen und beim Probetraining unter Anleitung eines Trainers etwas Tennisluft zu schnuppern.

Das Angebot in diesem Jahr richtet sich vor allem an Familien, die im ersten Jahr 149 € Beitrag für die ganze Familie zahlen. Aber es gibt auch für jedes Neumitglied neben einem verminderten Erst-Jahresbeitrag einen Gutschein für zehn Gruppen-Trainerstunden. So kann man schnell in den Sport (wieder) einsteigen und auch Kontakte knüpfen für die anschließenden Matches. Ebenso neu ist die Möglichkeit der Zweitmitgliedschaft. Dies bedeutet, dass Tennisspieler, die in anderen Tennisvereinen spielen, im TC Vorst eine vergünstigte Mitgliedschaft (125 €) nutzen, um auch hier am Spielbetrieb teilnehmen zu können und die anschließende Geselligkeit zu genießen, die im Tennisclub Vorst großgeschrieben wird.

Nachdem auch die Reisen zur belgischen Partnerstadt Laakdal/Vorst von Jugend und Erwachsenen immer wieder gerne unternommen werden, im vorigen Jahr waren über 20 Kinder und Jugendliche aus Belgien zu Besuch in Vorst, kommen die belgischen Erwachsenen zu kleineren Turnieren und feiern anschließend mit den Vorstern z.B. das Oktoberfest. In den Sommerferien waren wieder mit zwölf Kinder mit "Sack und Pack" in Belgien und haben dort ein kleines Zeltdorf errichtet. Das große Gelände des belgischen Clubs bietet viele Möglichkeiten und da es bei den heißen Temperaturen kaum möglich war, immer draußen den Schläger zu schwingen, wurde auch gerne die Halle genutzt, in der es dann nur knapp 30 Grad heiß war. Der Besuch des Schwimmbades war da eine willkommene Erfrischung. Am letzten Tag gab es "Wasserspiele", die von den Gastgebern veranstaltet wurden. In der 2. Ferienhälfte vom5. - 7. August wurde auch ein Camp in Vorst mit Nachwuchsspielern von Dan Nemes durchgeführt. Dank ein paar fleißigen Helfern hat alles wieder gut funktioniert.

Bei den Medenspielern waren dieses Mal die Herren 50 wieder mit einem Aufstieg sehr erfolgreich, die nächste Spielklasse heißt jetzt Bezirksklasse A. Die neue Mannschaft der Damen 30 schaffte auf Anhieb den Aufstieg und die Damen 60 behauptete sich in der Verbandsliga. Das motiviert für das nächste Jahr. Auch die Jugend schlug sich mit drei Mannschaften tapfer. Die Jüngsten begeisterten mit tollem Einsatz und fuhren auch zwei Siege ein.

Außer dem normalen Training an den Wochentagen Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag gab es auch weiter die langjährigen Projekte wie "Schulschnuppertennis" und "Kindergartentennis". Der Spaß spielet dabei die Hauptrolle und diese Angebot wird auch 2016 fortgesetzt. Aber auch für die übrigen Vereinsmitglieder gab es Aktivitäten wie eine Fahrradrally mit Preisen und ein Pflaumenkuchenturnier. Und bei sommerlichen Temperaturen gab es ein gelungenes Sommerfest mit Aktivitäten für Jung und Alt: Kinderschminken, Ponyreiten, Kuchenbüfett und "Pizza all you can eat". Ein Showkampf zwischen Dan Nemes und seinem Freund Peter Annan aus Ghana lockte viele Zuschauer an. Als Dank wurde zahlreiche gebrauchte Tennisutensilien wie Schläger und Kleidung für die Kids in Ghana gesammelt.

Als Saisonabschluss gab es dann noch eine neue Veranstaltung am 17. Oktober: das 1. Fußball-Tennis-Turnier wurde mit zehn Mannschaften auf der Anlage ausgetragen.

 

Mai 2015

Auch beim TC Vorst ist es endlich wieder soweit, denn die Tennisplätze sind vorbereitet und die Anlage wurde von vielen fleißigen Helfern beim Frühjahrsputz auf "schön" getrimmt.Schon nach Ostern konnten die Vorster wieder draußen Tennis auf der Asche spielen.

Auf der Mitgliederversammlung am 21. Februar wurden viele Neuerungen beschlossen, die für die kommende Saison einige Änderungen im Vereinsleben erwarten lassen. Das Tennisspielen wird nun für Familien im TC Vorst deutlich günstiger. Die Mitglieder beschlossen erstmalig einen Familienbeitrag, der es der ganzen Familie ermöglicht, ihr Hobby gemeinsam zu betreiben. Der Jahresbeitrag für die gesamte Familie beträgt für das erste Jahr der Mitgliedschaft 149 €. Es wird auch Anfängern oder Wiedereinsteigern in den Tennissport ermöglicht, schnell am Tennisbetrieb teilzunehmen. Jedes Neumitglied bekommt nun, neben einem verminderten Erst-Jahresbeitrag, einen Gutschein für zehn Gruppen-Trainerstunden. So kann man schnell in den Sport (wieder) einsteigen und auch Kontakte knüpfen für die anschließenden Matches. Ebenso wurde eine Zweitmitgliedschaft beschlossen. Dies bedeutet, dass Tennisspieler, die in anderen Tennisvereinen spielen, im TC Vorst eine vergünstigte Mitgliedschaft, in Höhe von 125 € nutzen können, um auch hier am Spielbetrieb teilzunehmen und die anschließende Geselligkeit zu genießen, die im Tennisclub Vorst groß geschrieben wird.

Als weitere Neuerung für die kommende Saison ist die Meldung einer Damen 30 Mannschaft zu verzeichnen. Jetzt treten für den TC Vorst 1973 e.V. folgende Mannschaften an: 1. Herren offen, Herren 50, Herren 60, Damen 30 und Damen 60 sowie drei Jugendmannschaften.

Zur Einstimmung auf die Freiluftsaison wurde wieder mit dem POWER DAY JUGEND am 18. April gestartet, unter der Leitung von Trainer Dan Nemes. Wer Lust hat, den TC Vorst näher kennen zu lernen, ist herzlich eingeladen, am Sonntag, 26. April ab 11 Uhr zum "Tag der offenen Tür" einfach einmal vorbeizuschauen. Es besteht dann die Möglichkeit, mit dem Trainer Dan Nemes, dem amtierenden Deutschen Meister der Herren 60 in der Halle und auf Asche, kostenlos ein bisschen zu trainieren und sich die nötigen Informationen vor Ort zu holen. Bei Fragen stehen der 1. Vorsitzende Peter Klopsch und sein Team ebenfalls gerne zur Verfügung.

Auch der Jugendaustausch mit der belgischen Partnerstadt Laakdal-Vorst wird in diesem Jahr fortgesetzt. 15 Teilnehmer sind schon angemeldet und es kommen sicher noch einige dazu, die ihre Zelte auf der wunderschönen Anlage in Belgien aufschlagen werden.

  

Mai 2014

Einige Änderungen für die Zukunft gab es beim erweiterten Vorstand des TC Vorst für das Jahr 2014. Ein neuer Vorstandsposten , nämlich der des Internetbeauftragten, ist geschaffen worden und wurde mit Franz Wolff besetzt. Als Fest- und Pressewartin fungiert ab sofort Alexandra Bendt. So gerüstet gehen die Vorster die anstehende Außensaison optimistisch an. Einige Ideen, die natürlich mit Arbeit verbunden waren, haben die Vorster die Tennisanlage nach dem kurzen Winterschlaf wieder auf Vordermann gebracht. Schon früher als gedacht konnte man mit dem Spielen starten, aber am 14. April gab es erst den offiziellen Startschuss in die Sommersaison.

Zur Vorbereitung auf die Medensaison gibt es am 26. April zum 7. Mal einen POWER DAY JUGEND Tag, den Trainer Dan Nemes mit Unterstützung durch Peter Wünsch durchführt. Auch diesmal können wieder interessierte Erwachsene mit trainieren. Alle vier Plätze werden genutzt, ein Parcours für Koordinations- und Fitnessübungen wird außerdem noch angelegt. Und zur Stärkung kann man sich an einem kleinen Büfett zwischendurch bedienen und ein bisschen, hoffentlich bei Sonnenschein, auf der Terrasse verschnaufen.

Wie seit Jahren bewährt, wird es auch in diesem Jahr eine Tag der offenen Tür geben. Im Rahmen der Aktion "Deutschland spielt Tennis" werden am 1. Mai ab 11 Uhr haben Neugierige die Möglichkeit, die familienfreundliche Anlage in Vorst kennen zu lernen und beim Probetraining Tennisluft zu schnuppern. Auch diesmal wird es das Angebot geben, zum halben Jahresbeitrag im ersten Jahr Mitglied zu werden. Die Jugendförderung wird beim TC Vorst groß geschrieben und die Konditionen sind entsprechen familienfreundlich.

Außer dem normalen Training an den Wochentagen  Mittwoch und Donnerstag gibt es auch weiter die langjährigen Projekte wie "Schultennis", "Samstagstreff mit Trainingszeit" und das "Kindergartentennis", um auch jüngeren Kindern den Tennissport näher zu bringen. Auch Camps werden wieder durchgeführt, wie zum Beispiel schon seit Jahren mit der Jugend aus der Partnerstadt Laakdal/Belgien, die in diesem Jahr die Vorster wieder besuche werden. Zu Beginn der Sommerferien gibt es auch noch ein Camp für die Kids.

In dieser Medensaison werden für den TC Vorst bei den Erwachsenen vier Mannschaften und vier Jugendmannschaften an den Start gehen. Die Damen werden wieder durch die Damen 60 vertreten, die nach einem sehr guten 2. Platz bei den Damen 55 wieder in der Verbandsliga antreten, in der für den TC Vorst höchsten Klasse. Nach einer gemischten Saison 2013 mit Verletzten haben sich die 1. Herren deutlich verjüngt und wollen versuchen, die Klasse zu halten. Die Herren 50 wollen sich in Bezirksklasse C möglichst gut behaupten. Auch die Herren 60 haben für die Saison 2014 noch Zuwachs bekommen und wollen im oberen Mittelfeld ankommen. Bei den Jugendlichen wird die AKI/II in der Kreisklasse A spielen und auch die Jüngsten sollen ihre Spiele im Midcourt bestreiten und Erfahrungen sammeln. Natürlich wird dabei auch auf gute Bedingungen und viele Zuschauer zur Unterstützung der Aktiven gehofft.

Bei der Clubhausbewirtung gibt es eine Neuerung. Clubhauswartin Annelie Rothländer übernimmt die renovierte und neu eingerichtete Küche und wird dort von Montag bis Freitags Leckeres zubereiten. Unterstützt wird sie von den Mitgliedern, von denen jeweils einer die Theke an den fünf Tagen betreut. So werden sich, wie in den vergangenen Jahren auch, vor und nach dem Tennis die Mitglieder gerne auf der Anlage einfinden und sich verwöhnen lassen. Spieleabende wird es als zusätzliches Angebot geben.

Um auch die Mitglieder, die nicht oft auf der Anlage anzutreffen sind, wieder ein bisschen "aus der Reserve" zu locken, will der Vorstand einen "Samstagstreff" fortsetzen. Wer in der Woche selten Zeit zum Tennis findet, kann den Samstagvormittag nutzen, um zu spielen und alte und neue Mitglieder zu treffen. Dazu wird dann auch das Clubhaus geöffnet sein. Die Mixed- Runde für den Freitagnachmittag und das Eltern-Kind-Turnier an Pfingsten sind geplant und einige Freundschaftsspiele für die Damen-Reisemannschaft sind schon in Vorbereitung!

 

Oktober 2013

Der Tag der offenen Tür wurde beim TC Vorst wieder im Rahmen "Deutschland spielt Tennis" am 1. Mai ab 11 Uhr veranstaltet und bot Interessierten die Möglichkeit, die familienfreundliche Anlage in Vorst kennen zu lernen und beim Probetraining mit den Trainern etwas Tennisluft zu schnuppern.Das Angebot, zum halben Jahresbeitrag im ersten Jahr Mitglied zu werden, wurde erfreulicherweise wieder von etlichen Erwachsenen und Kindern genutzt. Die Jugendförderung wird beim TC Vorst groß geschrieben und die Konditionen sind entsprechend familienfreundlich.

Die Medensaison 2013 beendeten die Damen 55 mit einem 2.Platz in der Bezirksliga, die 1. Herren in der Bezirksklasse D als 3. und auch die Herren 40 50 hielten BK C. Die Herren 60 haben eine erfolgreiche Saison mit 3 Siegen in der BK B abgeschlossen.

In diesem Jahr hatte der Vorstand des TC Vorst eine besondere Aufgabe zu lösen, nämlich das 40 jährige Jubiläum des Vereins gebührend zu feiern. Dies wurde in Form eines "Jazz-Frühschoppens" am 7. Juli in die Tat umgesetzt. Bei tollem Wetter genossen 200 Gäste und Mitglieder Musik mit dem "Ali Claudi Trio" und leckeres Essen, Fotobox für lustige Sofortfotos zur Erinnerung und Ponyreiten für die Kleinen. Ein kleines Tennismatch mit Dan Nemes gab's für die jungen Mitglieder Julian Wolf und Niclas Kievelitz und auch der 1. Vorsitzende Peter Klopsch und Jugendwartin Myrtel Dorenbeck durften ein bisschen schwitzen.

Seit Frühjahr 2013 hat der Vorster Club einen neuen Trainer für die Jugend. Dan Nemes, langjähriger erfolgreicher aktiver Spieler, der schon in früheren Jahren in der Nachbarschaft als Trainer tätig war betreut jetzt die Vorster Jugendlichen. Wie fit Nemes noch ist zeigte er bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr, wo er Deutscher Meister im Einzel und Doppel in seiner Altersklasse wurde. Für den TC Vorst auch ein doppelter Grund zur Freude so einen Trainer in seinen eigenen Reihen zu haben.

Und, als wäre dieser Erfolg ansteckend, waren beim diesjährigen "Borgi-Cup" beim Oppumer TC für die jüngsten Spieler die beiden Teilnehmer des Vorster Tennisclubs erfolgreich. Joel Gärtner als Sieger in der Nebenrunde der U10 und der Youngster Jannik Preisigke belegte den 2. Platz in der Hauptrunde der U8.

In den Sommerferien gab es wieder ein Tenniscamp bei der Partnerstadt in Laakdal-Vorst in Belgien. Wie immer wurde der TC Vorst in Belgien toll aufgenommen und verbrachte mit seinen Mitgliedern vier schöne Tage mit eifrigem Tennistraining, Freibadbesuch und gemütlichen Beisammensein mit den belgischen Jugendlichen. Die schönen letzten Sommerferientage wurden genutzt, um ein weiteres Tenniscamp mit Dan Nemes und ein paar fleißigen Helfern auf der eigenen Anlage an vier Tagen durchzuführen. Sogar das Wetter hat, bis auf den letzten Tag, mitgespielt.

Aber auch zum Schnuppern gab es wieder Gelegenheit. So boten die Vorster einigen Grundschulkindern vier Wochen lang einen Kursus an, um den Umgang mit dem Tennisschläger zu testen. Der Spaß war dabei natürlich riesengroß, viele Kinder haben ein weiter machen schon ins Auge gefasst. Deshalb soll es ein weiteres Schulprojekt geben. Das Projekt "Kindergartentennis" wurde im Sommer 2013 mit ein paar Mädchen wieder gestartet, wo sich hoffentlich noch mehr interessierte Kinder finden.

Für die Erwachsenen gab es drei Freundschaftsspiele für Nicht-Medenspieler/innen und ein Pflaumenkuchenturnier als Mixedturnier.

 

Mai 2013

Auch für das Jahr 2013 wird der unveränderte Vorstand des TC Vorst wieder mit optimistischen Hoffnungen in die kommend Medensaison starten. Mit einigen Ideen, die natürlich auch mit Arbeit verbunden waren, wurde die Vorster Tennisanlage nach dem Winterschlaf wieder auf Vordermann gebracht. Schon am 8. April startete der Tennisbetrieb mit dem traditionellen Thekendienst durch den Vorstand.

Durch das schlechte Wetter musste unser POWER-DAY verschoben werden - er findet voraussichtlich nun im Juni statt diesen Jahres statt. Gerettet haben wir den Tag ein wenig durch eine Trainingseinheit mit verschiedenen Laufübungen.

Unser langjähriger Trainer Pascal Wilkat hat seinen Wohnsitz schon im vergangenen Jahr in die Niederlande verlegt, weil er dort sein privates Glück gefunden hat und auch Trainer arbeiten wird. Wir haben glücklicher Weise einen sehr guten Ersatz gefunden - ab sofort wird Dan Nemes unsere Jugend trainieren. Seine jahrzehntelange Erfahrung als Trainer und sehr erfolgreicher aktiver Spieler kommt unseren Kindern sehr zugute.

Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Tag der offenen Tür geben. Im Rahmen der Aktion "Deutschland spielt Tennis" werden am 1. Mai ab 11 Uhr alle Neugierige die Möglichkeit haben, die familienfreundliche Anlage in Vorst kennen zu lernen und beim Probetraining Tennisluft zu schnuppern. Auch diesmal wird es das Angebot geben, zum halben Jahresbeitrag im ersten Jahr Mitglied zu werden. Die Jugendförderung wird beim TC Vorst groß geschrieben und die Konditionen sind entsprechen familienfreundlich.

Außer dem normalen Training an den Wochentagen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag gibt es auch weiter die langjährigen Projekte wie "Schultennis", "Samstagsfrühstück mit Trainingszeit" und das "Kindergartentennis", um auch jüngeren Kindern den Tennissport näher zu bringen. Auch Camps werden wieder durchgeführt. So erfolgt unter anderem wie seit Jahren schon ein Austausch mit der Jugend aus der Partnerstadt Laakdal/Belgien, die vom TC Vorst in diesem Jahr mit den Jugendlichen in Belgien wieder besucht werden. In den Sommerferien gibt es auch noch ein Camp für die Kids und einen Workshop in Zusammenarbeit mit der Stadt Tönisvorst. Auch mit den Erwachsenen der belgischen Partnerstadt Laakdal wird der gegenseitige Besuch zum Tennisspielen weiterhin gepflegt. Die Vorster waren zum Nachtturnier dort, einen Gegenbesuch gab es auch schon, so dass auch 2013 die Fortsetzung schon eine beschlossene Sache ist.

In dieser Medensaison werden für den TC Vorst bei den Erwachsenen fünf Medenmannschaften und drei Jugendmannschaften an den Start gehen. Die Damen werden wieder durch die       Damen 60 vertreten, die nach einem sehr unglücklichen Abstieg aus der Verbandsliga, in der für den TC Vorst höchsten Klasse, der Bezirksliga, gemeldet sind. Ein Platz in der vorderen Tabellenhälfte sollte ein realistisches Ziel sein. Nach einer hervorragenden Saison 2012 mit dem Aufstieg in die Bezirksklasse D haben die 1. Herren auch in dieser Saison berechtigte Aufstiegshoffnungen. Die Herren 40, die in der letzten Saison die Bezirksklasse C halten konnten, streben einen Platz im gesicherten Mittelfeld als Minimalziel an. Nachdem den Herren 50 in der vorherigen Saison endlich der Aufstieg in die Bezirksklasse C geglückt ist, heißt es, sich dort zu etablieren, um dann in der nächsten Saison anzugreifen. Auch die Herren 60 haben sich für die Saison 2013 viel vorgenommen. Mit zwei neuen Verstärkungen sind die Aussichten auf einen vorderen Tabellenplatz sehr hoch. Damit alle Vorhaben klappen, hofft man in Vorst auf gute Bedingungen und auf viele Zuschauer zur Unterstützung der Aktiven.

Doch es gibt in diesem Jahr auch was Besonderes zu feiern, denn der TC Vorst besteht seit 40 Jahren. Alle Mitglieder, egal ob alte und neue, Freunde und Fans, sind dazu eingeladen, sich zu treffen und Spaß zu haben. Als Termin ist der 13.Juli gewählt worden, alles Weitere wird noch bekannt gegeben.

Um auch die Mitglieder, die nicht oft auf der Anlage anzutreffen sind, wieder ein bisschen "aus der Reserve" zu locken, will der Vorstand einen "Samstagstreff" ins Leben rufen. Wer in der Woche selten Zeit zum Tennis findet, kann den Samstagvormittag nutzen, um zu spielen und alte und neue Mitglieder zu treffen. Dazu wird dann auch das Clubhaus geöffnet sein. Die Mixed- Runde für den Freitagnachmittag und das Eltern-Kind-Turnier an Pfingsten sind geplant und einige Freundschaftsspiele für die Damen-Reisemannschaft sind schon in Vorbereitung!

 

 

November 2012

Auch in diesem Jahr hatte der unveränderte Vorstand des TC Vorst einige Aufgaben zu lösen und viel zu tun, um die Anlage nach dem Winter wieder auf Vordermann für die Außensaison zu bringen. Neue Bänke für die Plätze wurden angeschafft. Dank einiger Sponsoren wurden die Kosten dazu erträglich gehalten. 

 

Zur Vorbereitung auf die Medensaison gab es am 21.April zum 6. Mal einen POWER DAY JUGEND, den der Vorster Trainer Pascal Wilkat durchführte und dazu alle vier Plätze nutzte. Zur Stärkung gab es wieder mal ein kleines Büfett für zwischendurch, während die Terrasse bei Sonnenschein ab und zu mal zum verschnaufen einlud. Der Tag der offenen Tür wurde diesmal im Rahmen der Aktion „Deutschland spielt Tennis“ am 29. April ab 11 Uhr veranstaltet und bot Interessierten die Möglichkeit, die familienfreundliche Anlage in Vorst kenne zu lernen und beim Probetraining mit den Trainern Pascal Wilkat und Jochen Brocke Tennisluft zu schnuppern. Auch diesmal bestand wieder das Angebot, zum halben Jahresbeitrag im ersten Jahr Mitglied beim TC Vorst zu werden. Da die Jugendförderung beim TC Vorst großgeschrieben wird sind die Konditionen entsprechend familienfreundlich. 

Seit einigen Jahren pflegt der TC Vorst einen intensiven sportlichen wie kulturellen Austausch mit der Partnerstadt Laakdal in Belgien und dort den ansässigen Tennisklubs. Schon seit mehr als fünf Jahren gibt es diesen Austausch und in diesem Jahr waren Jugendliche des Laakdaler Tennisclubs für fünf Tage vom 2. bis 6.Juli mit 20 Kindern und Jugendlichen plus Trainer und Begleitpersonen in Vorst zu Gast, um auch dort auf dem Gelände zu zelten und aktiv die Tennisplätze nutzen. Bei diesmal sonnigem Wetter boten sich Möglichkeiten, die Umgebung von Vorst per Fahrrad zu erkunden und das Freibad in Kempen zu besuchen. Natürlich wurde jeden Tag eifrig Tennis trainiert und zum Abschluss der Campwoche wurde ein kleines Turnier mit unseren Kindern veranstaltet und ein bisschen gefeiert - mit Grillen, Karaoke und gemütlichem "Chillen" wurde versucht, die sprachlichen Barrieren zu überwinden. Da die belgischen Gäste aber bemüht waren deutsch zu sprechen und auch mit den Vorster Kindern über den Sport die Verständigung besser klappte, wird im nächsten Jahr wieder zu Beginn der Sommerferien nach Belgien gereist und der Austausch fortgesetzt.

Gleich im Anschluss gab es für die Kinder das erste Feriencamp in der ersten Juli-Woche und noch ein Camp kurz vor Ferienende. Leider ließ das teilweise unfreundliche Wetter kein Zelten zu. Der Abschlussabend wurde kurzerhand ins Clubhaus verlegt. Beim zweiten Camp gab es richtig viel Sonne, so dass die Aktiven manche Trainingseinheit lieber im Schatten absolvieren wollten. Das Projekt „Kindergartentennis“ wird es im Frühjahr 2013 wieder geben. Für die Sommerferien des nächsten Jahres soll auch erstmals mit Kindern aus Heerlen/Niederlande einen Austausch versucht werden.

Die Medensaison 2012 beendeten die Vorster Mannschaften etwas unterschiedlich. Aufstiege gab es für die 1. Herren wieder in die Bezirksklasse D und die Herren 50 in die Bezirksklasse C. Die Damen 60 kamen leider knapp in die Abstiegsränge und die Herren 40 hielten sich in der Bezirksklasse C. Die Herren 60 warten noch auf eine erfolgreiche Saison. Vielleicht ist es 2013 dann mal soweit. Zum Abschluss der Medensaison gab es ein schönes Sommerfest, zu dem auch wieder Gäste aus Belgien zum Tennisspielen und Feiern anreisten.

Mit den Clubmeisterschaften für die Erwachsenen, die im September ausgetragen und vorwiegend auf die Wochenenden gelegt wurden, und Freundschaftsspielen für Nichtmedenspieler/innen, endet dann auch in Vorst die Saison draußen.

 

 

Mai 2012

Auch in diesem Jahr blickt der unveränderte Vorstand des TC Vorst optimistisch auf die kommende Außensaison. Zwar ist noch einiges an Arbeit zu leisten gewesen, um die Tennisanlage nach dem Winterschlaf wieder auf Vordermann zu bringen, doch schon am 24. März wurde mit dem Aufräumen begonnen und bis Ostern war für den Tennisstart alles vorbereitet. Da noch neue Bänke für die Plätze angeschafft werden müssen, it man noch auf Hilfe von Sponsoren angewiesen. Nähere Infos gibt es hierzu auf der Internetseite www.tc-vorst.de. Zur Vorbereitung auf die Medensaison gab es am 21. April zum wiederholten Mal einen POWER-DAY-JUGEND Tag, den Pascal Wilkat als Trainer durchgeführt hat, bei dem aber auch diesmal wieder interessierte Erwachsene mit trainieren konnten. Alle vier Plätze wurden tatkräftig genutzt und zusätzlich noch ein Parcours für Koordinations- und Fitnessübungen angelegt.

Im Rahmen der Aktion "Deutschland spielt Tennis" wurde auch wieder ein "Tag der offenen Tür" veranstaltet. Ab 11 Uhr hatten Neugierige die Möglichkeit, die familienfreundliche Anlage in Vorst kennen zu lernen und beim Probetraining mit den beiden Trainern Pascal Wilkat und Jochen Brocke Tennisluft zu schnuppern.

Auch diesmal wird es das Angebot geben, zum halben Jahresbeitrag im ersten Jahr Mitglied zu werden. Die Jugendförderung wird beim TC Vorst groß geschrieben und die Konditionen sind entsprechend familienfreundlich. Außer dem normalen Training an den Wochentagen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag gibt es auch weiter die langjährigen Projekte wie "Schultennis", "Samstagsfrühstück mit Trainingszeit" und das "Kindergartentennis", um auch jüngeren Kindern den Tennissport näher zu bringen. Auch Camps werden wieder durchgeführt, wie zum Beispiel mit der Jugend aus der Partnerstadt Laakdal/Belgien und erstmal mit Kindern aus Heerlen/Niederlande, die den TC Vorst besuchen werden. In den Sommerferien gibt es auch wieder ein Camp für die Kids und Workshop im Zusammenarbeit mit der Stadt Tönisvorst.

In die Medensaison 2012 starten die Vorster wie auch im Vorjahr, mit fünf Mannschaften bei den Erwachsenen und vier Jugendmannschaften. Nachdem die Damen 60 in der letzten Saison in der 2. Verbandsliga einen sehr guten 3.Platz erreichten, können sie sich berechtigte Hoffnung auf einen der vorderen beiden Plätze machen. Die 1. Herren wollen nach letztjährigem Abstieg in die Bezirksklasse E mit einigen neuen jungen Spielern erneut angreifen und einen Platz im vorderen Drittel erreichen. Sehr positiv ist die Entwicklung bei den Herren 40, die nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse C auch in diesem Jahr wieder um den Aufstieg mitspielen wollen. Wenn alle Mann an "Bord" sind, haben auch die Herren 50 berechtigte Ambitionen, um den Aufstieg in die Bezirksklasse D mitspielen zu können. Nach dem ersten Schnupperjahr der Herren 60 in der Bezirksklasse B wollen die 60er in dieser Saison voll angreifen und einen Platz in der vorderen Hälfte der Gruppe erreichen.

 

 

Oktober 2011

Beim TC Vorst haben sich der neue Vorsitzende Peter Klopsch und seine Mitstreiter auf die zahlreichen Aufgaben in der neuen Saison gestürzt. Wie in den vergangenen Jahren auch wurde der 01. Mai als "Tag der offenen Tür"  genutzt, um Tennisinteressierten eine Einblick in das gesellige Vereinsleben des kleinen Klubs zu geben. Da die Jugendförderung bei den Vorstern groß geschrieben wird, gab es hierzu auch entsprechend familienfreundliche Konditionen. So bot sich Neugierige nochmals die Gelegenheit, von einem besonderen Schnupperangebot zu profitieren, wie zum Beispiel mit einem halben Jahresbeitrag im ersten Jahr der Mitgliedschaft. Beim Probetraining standen mit Pascal Wilkat und Jochen Brocke bei ausgesprochenen schönem Wetter gleich zwei Trainer zur Verfügung, die erklärten, wie auf Asche besser gespielt wird. Pascal Wilkat (Bundesligaspieler bei BW Krefeld) hat mit jungen Clubmitglieder am Nachmittag sogar ein bisschen "richtiges Tennis" gezeigt. 

 

Als besonderer Gast war auch der Bürgerfunk mit dabei, der an diesem Tag die Aktivitäten beobachtete und über das Lokalradio den TC Vorst einem etwas weiteren Kreis bekannter gemacht hat. Die aktualisierte Internetseite www.tc-vorst.de gibt interessierten Sportlern weitere Informationen von den Veranstaltungen und geplanten Aktionen.

Zur Unterstützung der Meden-Mannschaften wurde neue Mitglieder gesucht und gefunden. Die so neu gewonnen Mitglieder hatten gleich in einem Turnier im Juni die Möglichkeit bekommen, sich miteinander und mit den übrigen Vereinsmitglieder bekannt zu machen und die gemütliche Atmosphäre des Vereins zu genießen. Auch die Jugendabteilung bekam in diesem Jahr Zuwachs von 20 Kindern und Jugendlichen aller Altersklassen. Das ist für die Zukunft ein wichtiges Zeichen, denn gilt es doch auch Spieler und Spielerinnen für Kindermannschaften zu gewinnen. Das langjährige Schultennisprojekt in Vorst wurde ebenfalls in diesem Jahr weitergeführt, denn auch aus diesem Kreis kommen neue Kinder in den Verein. Leider wird das zusätzliche Engagement mit OGS aus Kostengründen vorerst nicht weitergeführt, denn es fehlt schlicht weg ein Sponsor hierfür. Die diesjährigen Jugendkreismeisterschaften fanden zum Teil auch auf der Anlage vom TC Vorst statt, wo es wirklich gute Spiele der jungen Tenniscracks zu sehen gab. In den Sommerferien fanden zwei Camps für die Kinder und Jugendlichen statt, die nur an einem Tag unter Regenwetter leiden musste. Hier haben wieder 35 Kinder mitgemacht, um von den Trainern Pascal Wilkat, Sven Andre und Jochen Brocke richtig ins Schwitzen gebracht zu werden. Die Clubmeisterschaften nach den Sommerferien läuteten dann letztendlich die Winterpause ein. 

Die Medensaison 2011 beendeten die Mannschaften de TC Vorst recht unterschiedlich. Die neu gegründete Damen 60 hat in ihrer ersten Saison in der 2. Verbandsliga einen hervorragenden    3. Platz. erreicht und kann sich berechtigte Hoffnungen machen, in der nächsten Saison um den Aufstieg mitspielen zu können. Für die 1. Herren hätte die Saison hingegen nicht schlimmer verlaufen können. Nach mehreren unglücklichen Niederlagen konnte auch durch einen Sieg am letzten Spieltag der Abstieg in die Bezirksklasse  nicht mehr verhindert werden. Den größten Erfolg und damit den erhofften Wiederaufstieg haben die Herren 40 erreicht. Nach einer Durchweg positiven Saison und einer geschlossenen Mannschaftsleistung spielen sin der nächsten Saison in der Bezirksklasse C. Die Herren 50 hat einen guten 5. Platz belegt, wobei sie nach Punkten mit dem Tabellendritten gleichziehen konnten und nur durch die weniger erzielten Matchpunkte abfielen. Die ebenfalls neue Herren 60 kam in der hohen Bezirksklasse B nach mehreren knappen Niederlagen nicht richtig in Tritt, will aber in der nächsten Saison wieder richtig angreifen.

Die Clubmeisterschaften nach den Sommerferien läuten dann letztendlich die Winterpause ein.

 

 

Mai 2011

Nach mehr als 20 Jahren Vorstandsarbeit als langjährige Vorsitzende des TC Vorst hat Christa Schmitz zur neuen Saison das Amt des Vereinschefs an jüngere Hände übergeben.     Der neue 1. Vorsitzende Peter Klopsch dankte Christa Schmitz auch entsprechend nach seiner Wahl für den geleisteten Einsatz seiner Vorgängerin und wünschte Christa Schmitz für die Zukunft Gesundheit und viel Zeit für die Enkelkinder. Das Engagement von Christa Schmitz im TC Vorst wurde auch vom Verband Ende März mit der silbernen Ehrennadel gewürdigt. Neuer 2. Vorsitzender wurde Klaus Dorenbeck, aber auch das Amt des Kassenwartes stand nach Rücktritt von Susanne Delschen, die jahrelang und zuverlässig über die Finanzen im Verein wachte, zur Wahl an. Dieser Posten wurde letztendlich mit Arndt Kievelitz neu besetzt.

Auch auf dem sportlichen Sektor gibt es im TC Vorst Neuigkeiten. In dieser Medensaison werden bei den Erwachsenen fünf Medenmannschaften an den Start gehen. Die Damen werden durch die neu gegründeten Damen 60 vertreten, die in der für den TC Vorst höchsten Klasse, der 2. Verbandsliga, gemeldet sind und einen Platz in der oberen Hälfte der Tabelle anstreben. Nach einer hervorragenden Saison 2010 mit dem Aufstieg in die Bezirksklasse D haben die 1. Herren auch in dieser Saison berechtigte Aufstiegshoffnungen. Die Herren 40, die in der letzten Saison mehr als unglücklich in die Bezirksklasse D abgestiegen sind, streben den direkten Wiederaufstieg an. Nachdem die Herren 50 erst durch eine unglückliche Niederlage am letzten Spieltag am Aufstieg in die Bezirksklasse C gescheitert sind, können sie auch diese Jahr mit viel Optimismus in die Saison gehen. Mit den Herren 60 geht ein weiteres neues Team des TC Vorst ins Rennen. Gestartet wird in der Bezirksklasse B und die Vorster werden hier sicherlich alles geben, um in der Frage um den Aufstieg ein Wörtchen mitreden zu können.

Damit die und auch andere Vorhaben in der Tat umgesetzt werden können, startet Mitte April das Sommertraining mit dem 5. Vorster Power Day. Hier sollen die Muskeln aus dem Winterschlaf hervorgelockt werden und die Lust der Mitglieder auf Tennis wieder größer werden. Auch die bisherigen Projekte "Schultennis" und "OGS - Offene Ganztagsschule" finden ebenso weiter statt wie auch das "Schnuppertennis" -Angebot für die jüngsten Kinder (ca. 5-6 Jahre).

In nächstem Jahr ist der TC Vorst zusammen mit den Clubs in St. Tönis , Forstwald und Lindental Ausrichter der Jugendkreismeisterschaften. Ein Highlight, das für die ersten zwei Juliwochen im Vorster Terminkalender geplant ist. Auch andere sportliche Aktivitäten sind beim TC Vorst in diesem Jahr wieder mit dabei. Das Camp in den Sommerferien, der Workshop mit der Stadt Tönisvorst und das Samstagsfrühstück mit Trainingszeit sind wieder fest eingeplant. Auch die Turniere am am Pfingstmontag und Mini-Cup finden wie vorgesehen statt. Hier können dann die jungen Mitglieder beim TC Vorst ihr Können auf den Courts unter Beweis stellen.

Das bewährte Trainerteam mit Pascal Wilkat und Sven Andre sorgt seit einigen Jahren dafür, dass es auf der Anlage am Tönisvorster Sportplatz ein kontinuierlich gutes Training für die Kinder und Jugendlichen, aber auch für interessierten Erwachsenen - sei es Anfänger oder Medenspieler - gibt. Mit der neuen Sommersaison wird künftig Ruben Dorenbeck aus den eigenen Reihen das Trainerteam ergänzen. 

 

Oktober 2010

Mit seinem Frühlingsfest am 17. April startet der TC Vorst in das neue Tennisjahr. Zur Vorbereitung auf die Medensaison wurde an diesem Tag auch wieder der "Jugend-Power-Day" mit den Trainern Pascal Wilkat und Sven Andre durchgeführt. Dieser Termin hatte sich in den vergangenen Jahren bewährt, denn alle Jugend-Medenspieler hatten zum Start die Gelegenheit, an der Saisonvorbereitung teilzunehmen. Kein Wunder, dass die Teilnehmerzahl nochmals höher was als im Vorjahr. Deshalb wurde das Programm noch zusätzlich ein von den Trainern angelegter Parcour für Koordinations- und Fitnessübungen hinzugefügt. Schon der "Tag der offenen Tür" ließ auf ein positives Jahr hoffen. So konnte man immerhin acht neue Mitglieder begrüßen, denen im Laufe der Saison noch weitere neun Mitgliedereintritte folgten. 

Die Medensaison verlief harmonisch auf der Vorster Anlage. Den erhofften Aufstieg hat die neu formierte 1. Herrenmannschaft erreicht. Nach einer sensationellen Saison spielt sie im Jahr 2011 in der Bezirksklasse D. Die Herren 50 haben einen hervorragenden 3. Platz belegt und sind erst am letzten Spieltag durch ein unglückliche Niederlage am Aufstieg gescheitert. Bei den Damen 50 konnte leider der anvisierte Aufstieg in die Bezirksklasse A nicht erreicht werden. Nach mehreren unglücklichen Niederlagen wurde trotzdem noch der 4. Platz (Mittelplatz) erreicht. Die Herren 40 verloren die ersten vier Spiele mit 4:5 und konnten auch mit einem Sieg am letzten Spieltag den Abstieg in Bezirksklasse D nicht mehr verhindern. Nachdem in der Saison 2009 die Jugend-Mannschaften sehr erfolgreich waren und in zwei Altersklassen den Aufstieg geschafft haben, ging es diese Jahr darum, die Klassen KKB (III/IV) und BKB (I/II) zu hakten, was auch bestens gelang.

Auch das Schultennis-Projekt hat sich seit mehr als neun Jahren bewährt, um auch jüngeren Kindern den Tennissport näher zu bringen. In diesem Jahr haben zwölf Kinder im Training "schnuppern" können. Mehr als die Hälfte möchte auch weiter im Club als Mitglied Tennis spielen.

Am 12. Juli verließ die Vorster leider das Glück. Während des großen Sturms verwandelte eine Windhose die Clubanlage teilweise in ein Chaos. Viele Eichen mussten teilweise gekappt werden, während Teile von abgebrochenen Bäumen auf dem Clubhaus ein furchtbares Bild boten. Dank der Eigeninitiative mehrerer Clubmitglieder konnten bald die ersten Schäden beseitigt werden, bevor mit dem großen Aufräumen begonnen wurde. "Wir haben zwar mehrere unserer schönen Eichen verloren, doch die Anlage ist wieder unser schönes Stück Vorst", so Clubchefin Christ Schmitz. 

Dank des eigenen guten Thekendienstes gab es während der Saison dann doch noch viele schöne gemeinsame Abende auf der Club-Terrasse, so dass durchaus von einem harmonischen Tennisjahr in Vorst gesprochen werden konnte. Die noch andauernden Clubmeisterschaften sollen bei einem gemeinsamen gemütlichen Grill- bzw. Reibekuchenessen die Saison so langsam abklingen lassen.

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr war die Erstellung und Ausschmückung des neuen "Dorenbeck-Pavillions". Dieses Schmuckstück auf der Vorster Clubanlage wurde von den Herren 50 aufgestellt und zwar federführend unter Klaus Dorenbeck, der auch die Bänke zimmerte und anbracht sowie gemeinsam mit der Mannschaft die erforderlichen Pflasterarbeiten durchführte. Ein wahres Schmuckstück, das bei seine Einweihung auf den Namen "Dorenbeck-Villa" getauft wurde. 

Mai 2010 

Als zum Frühjahrputz auf der Anlage am Sportplatz in Vorst aufgerufen wurde, brauchte sich der TC Vorst keine Sorgen zu machen. 25 Erwachsene und sechs Jugendliche waren dem Ruf des Vorstandes gefolgt, um zu zeigen, wie bei strahlendem Sonnenschein in wenigen Stunden eine Anlage auf Vordermann gebracht werden kann. Die neue Clubhauswartin Annelie Rothländer und ihre Helferin Elisabeth Büsch hatten bereits vorher die Clubküche in neuem Glanz erstrahlen lassen und waren bei ihren Verschönerungen des Clubhauses kaum zu bremsen. Eine Spezial-Suppe war wie immer eine köstliche Mittagsablenkung und gab Gelegenheit gemeinsam den Winter abzuschließen und sich auf die neue Außensaison zu freuen.

Am 12. April ging es dann offiziell weiter mit dem "eigenen" Thekendienst, der sicherlich während der Saison wieder so einige Highlights bringen wird. Damit es auch für den TC Vorst fit in die Tennissaison geht, wurde am 17. April mit dem Frühlingsfest auch so richtig durchgestartet. Es wurde getanzt, geredet, gegessen. Aber auch der Spaß und Freude am Vereinsleben kamen nicht zu kurz und am Ende stand fest, dass die Frühjahrsmüdigkeit ein Ende hatte.

Die Mannschaft I/II beim Spiel gegen GW St. Tönis
oben v.l.: Ruben Dorenbeck (Vorst), Adem Abdelhayoglu, Lars Schnitzler, Jan van Eycken (Vorst), Tim Nilles (Vorst)
unten v.l.: Steffen Elsing, Sven Peeters, Stephan Elbers (Vorst)
 

Für die neue Medensaison hat der TC Vorst vier Mannschaften gemeldet. Dabei ist erfreulich, dass nach Jahren endlich wieder eine 1. Herrenmannschaft an den Start gehen wird, wenn auch erst einmal nur in der untersten Klasse, der Bezirksklasse E. Die leistungsstarke, junge Mannschaft, die zum Großteil aus Spielern der Jugend besteht, strebt hier allerdings auch den direkten Aufstieg an. Bei den Damen wird der Tennisclub durch die Damen 50 vertreten, die wie auch im Vorjahr in der Bezirksklasse B gemeldet sind. Nach einem hervorragenden 2.Platz in der Saison 2009 wird dieses Jahr  der Aufstieg in die Bezirksklasse A anvisiert, Die Herren 40 spielen nach dem letztjährigen Abstieg in der kommenden Saison in der Bezirksklasse C, wo sie einen Platz im gesicherten Mittelfeld als Minimalziel erreichen wollen. Nachdem die Herren 50 in der letzten Saison einen sehr guten 4. Platz in der Bezirksklasse D erreichten, wird diesmal der Aufstieg in die Bezirksklasse C angestrebt. Die Herren 50 werden dieses Jahr durch mehrere neue "Jungspieler" verstärkt und haben somit berechtigte Aufstiegsambitionen.

Auch im Jugendbereich gab es den POWER-DAY am 17. April, der von den Trainern Sven Andre und Pascal Wilkat organisiert wurde, einen optimalen Vorlauf zur Saison. Dieser hat sich in den vergangenen Jahren bewährt, da alle Jugendmedenspieler dann Gelegenheit haben an der Saisonvorbereitung teilzunehmen.

Die beiden Jugendtrainer mit dem ganz jungen Vorster Nachwuchs
 

Vier Tage später startete nach der Wintersaison draußen auch wieder das Training auf der Anlage. Wie gewohnt gibt es zwei Trainingstage. Am Mittwoch trainiert Sven Andre und Donnerstag Pascal Wilkat. Das Schultennisproject wird voraussichtlich wieder Mittwochs stattfinden, während die Offene Ganztagsschule ihre Trainingszeit am Donnerstag hat. Auch eine Kindergarten-Schnuppergruppe wird es im Juni wieder geben.

Da im letzten Jahr die Medenspielzeit für den TC Vorst sehr erfolgreich war, wird in diesem Jahr bestimmt viel mit gefiebert werden, um die Minimalziele Klassenverbleib zu schaffen.

 

 

Mai 2009

Auf ins neue Tennisjahr 2009

Der TC Vorst begann die neue Medensaison mit einem Frühjahrsputz am 4. April . Dank der Unterstützung von Gotthard Wünsch brachten gut 20 Erwachsene und 3 Jugendliche die Anlage am Sportplatz in Vorst wieder auf Hochglanz. Eine Arbeit die sich gelohnt hat, denn nach der Saisoneröffnung am 13. April folgte sechs Tage später mit dem "Frühlingsfest" im TC Vorst" das erste Highlight der Saison. Immerhin nutzten viele Mitglieder die Gelegenheit beim Schopfe aus diesem Anlass die müden Winterglieder beim Tanzen mal wieder so richtig zu rütteln und schütteln. Auch beim Tag der offenen Tür war auf der Vorster Anlage viel los und Trainer Jochen Brocke musste an diesem Tag erkennen, dass seine Schwitzkur zwei Gründe hatte. Zum einen war der Andrang der Interessierten am Tennissport recht groß, zum anderen meinte es Petrus mit dem Wetter an diesem Tag richtig gut mit den TC.

Auf der Vorstandsebene hat es beim TC Vorst im Bereich der Sportwarte eine Änderung gegeben. Während die übrigen Posten allesamt bei ihren bisherigen Amtsinhabern bleiben, wurde die sportliche Leitung mit Bernd Wolf und Michael Dorenbeck neu besetzt. Für die neue Medensaison wurden drei Mannschaften im Erwachsenenbereich gemeldet. Die Damen 50 hoffen diesmal auf ein gutes Jahr und wer weiß, vielleicht klappt es ja diesmal mit dem Aufstieg in die Bezirksklasse B. Geschlossen ist hingegen die Herren 40 Mannschaft. Hier gilt es erst einmal einen guten Start hinzulegen und abzuwarten, ob sich die Truppe in der Bezirksklasse B behaupten kann. Als dritte Mannschaft sieht die Herren 50 den kommenden Aufgaben sehr positiv entgegen und hofft den ein oder anderen Sieg einfahren zu können.

Auch im Jugendbereich hat der TC Vorst wieder ein volles Programm geplant, welches mit den beiden Trainern Pascal Wilkat und Sven Andre im neuen Tennisjahr angegangen werden soll. Jugendwartin Myrtel Dorenbeck hat diesmal vier Mannschaften gemeldet und hofft natürlich hier auch auf gute Ergebnisse. Immerhin waren die beiden Mannschaften der AK I/II in den letzten Jahren schon recht erfolgreich und warum sollte es diesmal anders sein. Ebenfalls gut drauf sind die Jungens AK III/IV, die diesmal zeigen wollen was ein gutes Training wert sein kann. Einziger Wermutstropfen beim TC Vorst ist, dass diesmal aus personellen Gründen keine Mädchen AK I/II gemeldet werden konnte. "Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder besser dran sind " war von Clubchefin Christa Schmitz zu vernehmen. Immerhin geht der TC Vorst mit dem Projekt Schultennis in das achte Jahr und für 2009 liegen immerhin schon 14 Anmeldungen vor. Auch die Begeisterung und das Interesse der Jugend von der offenen Ganztagsschule in Vorst ist seit einigen Jahren recht groß.

Und damit beim TC Vorst die Freude und der Spaß für die Jugend nicht zu kurz kommen, sind für die kommenden Monate noch etliche Aktionen geplant. Anfang Juni startet das Eltern-Jugend-Turnier und zum Ende des Monats spielen beim Mini-Cup die Jüngsten ihren Meister aus. Zu einem internationalen Flair kommt es vom 1. Juli bis zum 4. Juli, wo der TC Vorst Belgier zu einem Jugendcamp auf der eigenen Anlage empfängt. Und wer danach noch nicht genug bekommen hat, dem geben Pascal Wilkat und Sven Andre beim Ferien-Trainingscamp im August wertvolle Tipps.

 

 

 

 

 

Nächste Termine

<<  <  April 2018  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So