Auch in diesem Jahr hatte der unveränderte Vorstand des TC Vorst einige Aufgaben zu lösen und viel zu tun, um die Anlage nach dem Winter wieder auf Vordermann für die Außensaison zu bringen. Neue Bänke für die Plätze wurden angeschafft. Dank einiger Sponsoren wurden die Kosten dazu erträglich gehalten. 

   

Zur Vorbereitung auf die Medensaison gab es am 21.April zum 6. Mal einen POWER DAY JUGEND, den der Vorster Trainer Pascal Wilkat durchführte und dazu alle vier Plätze nutzte. Zur Stärkung gab es wieder mal ein kleines Büfett für zwischendurch, während die Terrasse bei Sonnenschein ab und zu mal zum Verschnaufen einlud. Der Tag der offenen Tür wurde diesmal im Rahmen der Aktion „Deutschland spielt Tennis“ am 29. April ab 11 Uhr veranstaltet und bot Interessierten die Möglichkeit, die familienfreundliche Anlage in Vorst kenne zu lernen und beim Probetraining mit den Trainern Pascal Wilkat und Jochen Brocke Tennisluft zu schnuppern. Auch diesmal bestand wieder das Angebot, zum halben Jahresbeitrag im ersten Jahr Mitglied beim TC Vorst zu werden. Da die Jugendförderung beim TC Vorst großgeschrieben wird sind die Konditionen entsprechend familienfreundlich. 

Seit einigen Jahren pflegt der TC Vorst einen intensiven sportlichen wie kulturellen Austausch mit der Partnerstadt Laakdal in Belgien und dort den ansässigen Tennisklubs. Schon seit mehr als fünf Jahren gibt es diesen Austausch und in diesem Jahr waren Jugendliche des Laakdaler Tennisclubs für fünf Tage vom 2. bis 6.Juli mit 20 Kindern und Jugendlichen plus Trainer und Begleitpersonen in Vorst zu Gast, um auch dort auf dem Gelände zu zelten und aktiv die Tennisplätze nutzen. Bei diesmal sonnigem Wetter boten sich Möglichkeiten, die Umgebung von Vorst per Fahrrad zu erkunden und das Freibad in Kempen zu besuchen. Natürlich wurde jeden Tag eifrig Tennis trainiert und zum Abschluss der Campwoche wurde ein kleines Turnier mit unseren Kindern veranstaltet und ein bisschen gefeiert - mit Grillen, Karaoke und gemütlichem "Chillen" wurde versucht, die sprachlichen Barrieren zu überwinden. Da die belgischen Gäste aber bemüht waren deutsch zu sprechen und auch mit den Vorster Kindern über den Sport die Verständigung besser klappte, wird im nächsten Jahr wieder zu Beginn der Sommerferien nach Belgien gereist und der Austausch fortgesetzt. 

Gleich im Anschluss gab es für die Kinder das erste Feriencamp in der ersten Juli-Woche und noch ein Camp kurz vor Ferienende. Leider ließ das teilweise unfreundliche Wetter kein Zelten zu. Der Abschlussabend wurde kurzerhand ins Clubhaus verlegt. Beim zweiten Camp gab es richtig viel Sonne, so dass die Aktiven manche Trainingseinheit lieber im Schatten absolvieren wollten. Das Projekt „Kindergartentennis“ wird es im Frühjahr 2013 wieder geben. Für die Sommerferien des nächsten Jahres soll auch erstmals mit Kindern aus Heerlen/Niederlande einen Austausch versucht werden. 

Die Medensaison 2012 beendeten die Vorster Mannschaften etwas unterschiedlich. Aufstiege gab es für die 1. Herren wieder in die Bezirksklasse D und die Herren 50 in die Bezirksklasse C. Die Damen 60 kamen leider knapp in die Abstiegsränge und die Herren 40 hielten sich in der Bezirksklasse C. Die Herren 60 warten noch auf eine erfolgreiche Saison. Vielleicht ist es 2013 dann mal soweit. Zum Abschluss der Medensaison gab es ein schönes Sommerfest, zu dem auch wieder Gäste aus Belgien zum Tennisspielen und Feiern anreisten. 

Mit den Clubmeisterschaften für die Erwachsenen, die im September ausgetragen und vorwiegend auf die Wochenenden gelegt wurden, und Freundschaftsspielen für Nichtmedenspieler/innen, endet dann auch in Vorst die Saison draußen.